Die 100 Newton Rettungsweste

Die Rettungsweste mit 100 Newton Auftrieb wurden für den Einsatzzeck in geschützten Gewässern und Küstennähe konzipiert. Sie sind für Schwimmer, aber auch Nichtschwimmer gleichermaßen geeignet. Durch die Konstruktion der Rettungsweste stützt diese durch den großen, flexiblen Kragen den Kopf und hält ihn über Wasser. Dies gewährleistet die ohnmachtssichere Rückenlage des Verunglückten. Auslösende Gaspatronen sind nicht zwingend in dieser Klassifizierung vorgeschrieben, dass bei Bewusstlosigkeit der betroffenen Person problematisch werden kann. Mit automatischer Auslösevorrichtung und Gaspatrone sind Rettungswesten mit 150 Newton und höher vorzufinden.

Rettungsweste 100 Newton Auftrieb

“Schwimwesten und Rettungswesten werden  nach deren Auftrieb in Newton (N) unterschieden”

Die Rettungswesten sind mit einen Schrittgurt versehen, um einen sicheren Sitz der Weste im Wasser sicherstellen zu können. Der Schrittgurt ist individuell verstellbar. Die Rettungswesten dieser Klassifikation sollten unbedingt nach EN ISO 12402-4, 12402-7 und 12402-8 geprüft und zertifiziert sein. Ausgestattet mit einer reflektierten Folie, einer funktionstüchtigen Pfeife, sauber vernähten Reisverschlüssen und einem verstellbaren Taillengurt sind sie für Bootstouren im Sport und Freizeitbereich geeignet.

Rettungswesten aus Feststoff

Zeitgemäße Feststoffschwimmwesten bestehen meist aus einer Polyester und einer Polyethylen-Schaum-Füllung. Diese Form der Rettungsweste benötigt keine Wartung und ist in der Regel bis 10 Jahre ohne Sicherheitseinschränkungen nutzbar. Die Fasern der Rettungsweste verrotten nicht. Für motorisierte Boote wurden weiter leichtere Westen produziert, die sich gut auf dem Boot verstauen lassen.

Aufblasbare Rettungswesten

Bei aufblasbaren Rettungswesten befindet sich eine Gasdruckpatrone, die manuell oder automatisch aktiviert wird. Dies sorgt dafür, dass der Träger der Weste dann über Wasser gehalten wird. Automatische Rettungswesten werden dann aktiv, wenn die Weste mit Wasser in Berührung kommt. Dies hat den großen Vorteil, dass bewusstlose Personen den Schutz der Rettungsweste zeitnah erfahren und nicht mehr im Stande sind, selbst die Auslösung am Zug zu betätigen.

Hinweise & Empfehlungen